Was ist Jin Shin Jyutsu?

Jin Shin Jyutsu ist eine jahrtausendealte Kunst, mir selbst mit meinen Händen zu helfen. Wir alle auf diesem Erdenrund, ob groß, ob klein, kennen wohltuende Berührungen. Wir legen unsere Hände dort hin, wo es uns grad zwickt oder schmerzt. Wenn wir nachdenken, legen wir unsere Hand auf die Stirn, wenn ein kleines Kind "Ich" sagt, tippt es sich auf die Brust. Das alles sind spezielle Zonen - im Jin Shin Juytsu werden sie Sicherheitsenergieschlösser genannt -, die uns helfen, uns zu energetisieren, zu harmonisieren. Und das ist universell. 

Jin Shin Jyutsu ist ein japanischer Name für ein Wissen, das also weltumspannend, intuitiv da ist. Es war ein Japaner, Jiro Murai, der am Beginn des letzten Jahrhunderts diese alte, mündlich überlieferte Kunst, wiederentdeckt, erforscht und gelehrt hat. Mary Burmeister war eine seiner Schülerinnen, sie übersetzte dieses tiefe Wissen für unsere westliche Kultur. Auf der Basis ihrer Selbsthilfebücher finden die Selbsthilfekurse statt. Sie legte auch den Grundstein für die Ausbildung zur Praktikerin, zum Praktiker. 

Jin Shin Jyutsu wird mit sanfter Berührung der Hände über der Kleidung angewendet. Es gibt nichts, was muss, keine Übung, die verpflichtend ist, keine bestimmte Tageszeit oder geistige Verfassung, die diese Harmonisierungskunst voraussetzt. Ich bin so entspannt, wie ich gerade sein kann und lasse die Energie fließen. 

Energie fließt durch meinen Körper, belebt ihn, baut ihn. Als ich diese Kunst kennen lernte, gab es noch viele, die dachten, man muss daran glauben, dass es wirkt oder man muss einen gewissen Grad an Verrücktheit und Esoterikhauch an sich haben, damit man so was machen kann. Mittlerweile ist auch die Naturwissenschaft in dieser spirituellen Dimension angelangt und kann für uns sichtbar machen, dass alles Schwingung ist, dass alles von dieser Schwingung, Energie belebt ist. 

Diese Energie fließt in verschiedensten Bahnen durch unseren Körper. Unser Leben bringt so manche Hausaufgaben mit sich und so kann es sein, dass sich "Staudämme" bilden. Dass die Energie nicht mehr ungehindert dort fließen kann, wo sie möchte. Wenn ich vor lauter Sorgen nicht einschlafen kann. Wenn ich was Falsches gegessen habe. Wenn ich mich verletzt oder mich erkältet habe. In solchen Situationen, oder eben um in Harmonie zu bleiben, kann ich bestimmte Stellen an meinem Körper berühren. Damit gebe ich den Impuls, dass die Harmonisierungsenergie an dieser "Staudammzone" wirken kann, diese Staudämme schmelzen dahin, die Energie fließt wieder in der ihr zugedachten Bahn und mir geht es besser. Energie kommt in Bewegung!


Ein sehr empfehlenswerter Film, ganz neu und wunderbar erfrischend, über das Jin Shin Jyutsu:

Hier ansehen!

Viel Spaß beim Ansehen!

 


Jin Shin Jyutsu® Einzelsitzungen, Themenabende, Selbsthilfekurse

Jin Shin Jyutsu® Einzelsitzungen

In einer entspannten Einzelsitzung wieder zu Harmonie finden.

Jin Shin Jytusu® Strömabende

einmal im Monat in Göfis, siehe Kursdaten

Jin Shin Jyutsu® Selbsthilfekurse

Bei einem Selbsthilfekurs erlernen Sie die Selbsthilfegrundlagen auf Basis der Bücher von Mary Burmeister.

Selbsthilfebuch 1

 

Kennenlernen der Kunst, Einführung, Selbsthilfeströme erlernen, Finger strömen und die Wirkungsweise erfahren, Spezialgriffe für den Hausgebrauch, Notfallgriffe. Zum Einstieg geeignet.


Selbsthilfebuch 2

 

Einführung, Kennenlernen der Kunst, Erlernen der Lage und der Wirkungsweise der 26 Sicherheitsenergieschlösser, kurz auch Finger strömen, Notfallgriffe, Alltagstipps. Zum Einstieg geeignet!


Selbsthilfebuch 3

 

Nur nach vorherigem Besuch von Buch 1 und Buch 2! Zusammenführen der Inhalte aus beiden Büchern, Finger und Zehen genau erarbeiten, Fingermudras, Finger und Zehen Strom.


 

Strömen entspannt!

Und wie!

 

Hier entspannt sich unser kleines Hundemädchen beim Strömen so, dass sie einschläft. Einmal Blasenstrom und sie war nachts trocken :-)

 

Das selbe noch mal 3 Monate später nach einer Blasenentzündung im Schnee: einmal geströmt und Beschwerden vorbei!